Am 13. September 2002 holte ich mir nach einigen Jahren der "Katzenabstinenz" wieder einen Schmusetiger ins Haus: Mikesch!
4 Jahre alt, anfangs ungeheuer scheu; aber dann machte er mir viel Freude! Vor allem deswegen, weil er auf den Schoß kam zum Schmusen oder sich gemütlich in die Arme nehmen ließ.

Ihr findet das normal? Für mich war das Neuland, denn mein vorheriges "Mädel" hatte gegen diese Art von Körperkontakt gehörig was einzuwenden - 22 Jahre lang! Sie lag höchstens direkt neben meinem Oberschenkel auf der Couch oder am Fußende des Bettes; wenn sie ganz gut drauf war, kam sie schon mal zum Morgenschmuser in Brusthöhe aufs Bett, geschlagene 4 Minuten lang...

Gestorben ist Mikesch zu Hause, am Freitag, den 20. Mai 2011 um kurz vor 23 Uhr. Begraben habe ich ihn in der Nähe meiner Wohnung unter einer Eibe über eine halbe Stunde später, nach einem traurigen und langen Abschiedsschmuser auf seiner Schlafdecke auf meiner Couch, wohin ich ihn drapiert hatte...
Vorher hatte ich über eine Stunde lang auf dem Boden gelegen am Fuß seines Kratzbaumes, wohin er sich zum Sterben zurück gezogen hatte, habe ihn gestreichelt und mit ihm geredet, was er vielleicht gar nicht mehr mitbekommen hatte; er zeigte keine geringste Regung mehr.
Ausgerechnet, als ich dann auf die Toilette musste, hörte ich von dort seinen Abschied: zwei ungeheuer tiefe und ziemlich laute Miaus, die eher wie "Maaaauuuuuuu" klangen!

Hier gibt es zwei Seiten über meinen lieben Kumpel: